04 November 2008

Aus der Not heraus

entstehen manchmal die schönsten Dinge!

Aus einem winzigen Reststück des wunderschönen Rosenwalk "Lana Planta" von Hilco habe ich meiner Freundin ein paar Armstulpen genäht.



Und mir ein paar Armstulpen genäht.

Da ich die Rosenranken mittig auf dem Handgelenk plaziert habe, mit viel Verschnitt - sieht einfach besser aus - waren mehr als diese zwei Paare leider nicht drin.

Also habe ich kombiniert: gut abgelagerter anthrazitfarbener Walk, appliziert mit einigen übrig gebliebenen Rosen

ergibt

ein weiteres paar Armstulpen :o)







Zum Schluß gab es noch ein Handytäschchen für mein Lädchen.




Liebe Grüße ... Siggi

Kommentare:

  1. wunderschön , wie gut es doch ist Reste nicht immer gleich zu ensorgen, sondern zu sammeln ;O)

    liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Schön.
    Und so praktisch! Der Stoff wäre wirklich zu schade für die Abfallkiste gewesen.
    Ich bin bekennende Entsorgerin, leider schaffe ich es meist doch nicht, Reste zu verarbeiten, wenn noch unangeschnittene Schätze herumliegen. Aber so Stulpen? Das wär mal was.

    grüßle von griselda

    AntwortenLöschen
  3. boah! sind die schön!!! besonders das zweite paar gefällt mir!!! genial!!!
    glg, lina

    AntwortenLöschen
  4. Was für wunderschöne Stulpen! Einfach PERFEKT!!

    GLG, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. deine resteverwertung. ist rundherum gelungen. wunderschön!
    alles liebe. wünscht rike.

    AntwortenLöschen
  6. Oah, wie schön!

    Ich bewundere Dein Talent!!!

    AntwortenLöschen
  7. Boha... die Stulpen sind ja toll! Da hat sich Deine Freundin sicher riesig gefreut, was!?

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  8. wie schön sind die stulpen geworden!

    glg eva

    AntwortenLöschen