06 November 2008

Keine Löcher im Käse

Sondern im Lieblingsshirt.



Die ersten Löcher konnte ich noch flicken, aber nach jeder Wäsche wurden es mehr und mehr. Oh je...

Und nun?

Campan in gleicher Farbstellung gekauft.
Shirt auseinandergenommen.
Wieder zusammengewurschtelt.

Mein LIEBLINGSSHIRT.
Wieder hergestellt.
Über was man sich doch wie ein Schneekönig freuen kann ;O)



Und um so mehr, nachdem ich vor kurzem diese kleine Miniversion für Lea entdeckt habe.



Um mich nicht mit falschen Federn zu schmücken: MEIN Ursprungsshirt habe ich nicht selbst genäht, sondern selbst gekauft.... in Dänemark.
Allerdings.... wäre ein Versuch wert!

Liebe Grüße ... Siggi

Kommentare:

  1. die Löchleinlösung ist klasse und das Shirt für deine Maus gibt es wohl nur vor Ort, im Shop hab ich das nicht gefunden. Bin gespannt ob die mal noch weiter in den Süden vorrücken ;O)

    liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Na das ist doch eine sehr konstruktive Problemlösung! Und im Partnerlook macht das Tragen bestimmt noch gleich viel mehr Spaß! Dein Shirt sieht nach der Verwandlung sehr schön aus!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. ooooooooh, na da würde mir doch glatt SCHWARZ einleuchten...solche schöne shirts aber auch...bin hin und weg und schwer verliebt und das mit dem löchern im käse äh shirt...GENIAL!!!!
    liebste grüsse, silke

    AntwortenLöschen
  4. Die Shirts sind total schön!
    Deine Lösung mit den Löchern ... genial!

    Der Schnitt ist wirklich toll ... kann doch auch nicht so schwer sein!

    GGLG, Ines!

    AntwortenLöschen
  5. Perfekte Lösung!Klasse gemixt!

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  6. wunderschön!!!!! ich wünschte ich könnte das auch ;-)

    ganz liebe grüsse

    AntwortenLöschen