11 Februar 2009

Erst denken, dann nähen

Frage: wie fertigt man am besten eine Handytasche an?


Erste Antwort: man fragt die Kundin, wie groß die Tasche werden soll und näht eine nach diesen Maßen.

Zweite Antwort: man läßt sich die genauen Maße des Handys geben, näht nach diesen Maßen eine viel größere Handytasche - fertigt zur Sicherheit ein Pappmodell an


und stellt fest, daß diese Handytasche irgendwie besser passt als Modell eins *grmpfdft*


Naja, vielleicht passt in das erste Modell ja das winzige Spielzeughandy meiner Tochter :o) 

Wie heißt es so schön: learning by doing


Liebe Grüße ... Siggi 

Kommentare:

  1. Jaja, learning bei doing.... das ist ein System, welches ich hier momentan auch praktiziere...

    Das Täschchen ist übrigens total schön!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, gute Idee mit dem Handy Dummy. Ich bin ja auch sehr gut in "aus Fehlern lernen" :o)

    LG von Caro

    AntwortenLöschen
  3. *lächel*
    Ist auf jeden Fall am Effektivsten! Und vergisst man nicht so leicht :0)
    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  4. *gg*
    der handydummie ist ja genial!! :o)

    die kleine tasche kannst du doch auch als brillenetui für leas sonnenbrille nutzen!

    schön ist es aber dann doch geworden!!!

    liebe grüße, lina

    AntwortenLöschen
  5. Hihi!
    Solche kleinen Problemchen kenne ich!

    GGLG, Ines!

    AntwortenLöschen
  6. Das Täschchen ist aber goldig!
    Gruß von
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen